Kopf und Herz - Thoughts and Feelings

STAR WARS

NEWBIES

Zum Kinostart der letzten Star Wars Episode 9 hatte ich nach der Geburt meiner Tochter die ersten Babyfreien Stunden. Diese kleinen Auszeiten finde ich wichtig, ist man sonst immer auf Abruf und immer erpicht, Baby und Haushalt zu managen. Da währenddessen ja jemand auf die Kleine aufpassen musste, ging ich allein ohne Papa. So saß ich dann also mit meinen 31 Jahren neben einer Gruppe 12-Jähriger. Hilfe – ich werde alt! Kurz nach der Geburt die hoffentlich letzte Star Wars Episode anzusehen, war sehr „bedeutungsschwanger“. Mit Star Wars bin ich groß geworden, die Liebe dazu kam von meinem Vater. Es ist für mich sehr viel mehr als eine reine Sciene-Fiction-Welt. Es ist eine Leidenschaft. Eine Leidenschaft für diese Fantasie, für Filme an sich und eine Leidenschaft für das Träumen und sich in etwas zu verlieren, um sich zu finden. Krank zu sein hat mir diese Leidenschaft nie genommen, eher intensiviert. Nicht alles wird von Krankheit geschwächt oder zerstört, es hat viel mehr positive Nebeneffekte, die man zu gerne vergisst. Also ja, es ist nicht die echte Welt und doch birgt es so viel Wahres, so viel Realität und so viel Herz. Ich identifiziere mich mit den Charakteren, ich kann ihre Reise verstehen, da ich das Gefühl habe, sie dabei begleitet zu haben. Bei ihren Fehlern, bei Ihren Erfolgen, in ruhigen und lauten Momenten. Es war so schön, Carrie Fisher noch einmal zu sehen. Es ist, als wären es Freunde, die man schon sehr lange kennt. Und obwohl Episode 9 in der Welt der Yedi nicht viel Neues hervorgebracht hat, vielleicht unter Disney anders realisiert wurde als ohne und auch nicht von jedem gemocht wird – für mich passt es. Die Episode war vollgepackt mit Erinnerungen, mit Insidern, mit wieder aufgegriffenen Details aus vergangenen Zeiten, mit großen – fast klischeehaften – Gefühlen und mit Schmerz und Freude. Ich war einfach nur berührt, ein paar Tränen flossen, ich lachte, ich hoffte. Schon wieder, wie so oft, konnte ich Weisheiten und Gespräche auf mich und mein eigenes Leben anwenden. Zum Beispiel als Rey sagte, dass sie allein losziehen muss, um etwas zu erledigen. Die Reaktion darauf: Ja, allein mit Freunden. (Denkt mal drüber nach. Was für gute Freunde müssen das sein, die dich in allem unterstützen, immer zu dir halten?) Es steckt so viel Schönes in dieser Welt, genauso wie in unserer. Obwohl ich den Kontakt zu meinem Vater abgebrochen habe und dies mit all seinen Konsequenzen trotz neuer Enkelin und Krebserkrankung für mich immer noch als richtig empfinde, denke ich hierbei auch an ihn. Ich hoffe, dass er die letzte Episode sehen und die Welt, die er so liebt, noch einmal erleben konnte. Und irgendwie hoffe ich, dass er dabei ein bisschen an mich denkt und weiß, dass ich diese Liebe immer noch teile.

With the last Star Wars Episode 9 coming to cinema last December, I experienced my first baby-free hours to relax. Those little get-aways are important to stay sane since you are “on call” all the time and eager to manage the baby and household well. The movie is PG 12 so the baby – of course due to other reason too – had to stay at home with daddy and I found myself sitting next to a group of little 12-year olds. Being only 31 I felt old! Watching this movie so shortly after my daughter’s birth was quite heavy with meaning. I grew up with Star Wars, the love for it came from my father. This world is so much more to me than pure Science-Fiction or fantasy. It is passion. Passion for fantasy and imagination, for movies in general and passion for dreaming as well as wandering off to find oneself. Being sick never ever took this passion from me, it rather intensifies it. Not everything is weakened or destroyed by sickness. There are more small positive side effects one likes to forget. So yes, I know it is not the real world and yet there is so much truth in it, so much reality and so many heartfelt emotions. I have always identified with the characters and was able to identify with their journey and where they came from. It was so good seeing Carrie Fisher one last time. I have felt their mistakes, their successes, good and bad times like old friends you have known forever. It has always felt like I had been there with them simply because I was. Even though this episode has not brought up many new things to the Yedi world, Disney has visualized it different than someone else would have and surely not everyone likes it, some hate too – it is just right for me. It was packed with many memories of old times and inside jokes, picked up so many details from former episodes, with oh so much clichéd emotions of pain and joy. I was moved by it, I cried, laughed and hoped. Again, I was able to apply life lessons and conversations to my own life. For example, when Rey said she was going to leave and cope with the problem by herself. The reaction? Yes, by yourself with friends. (Think about that – what kind of good friend stay with you through all the bad times, strengthening your back?). There is so much beauty in that world as it is on our own. Even though I have cut off the contact to my father completely, this episode makes me think about him. I still do not regret this step and I still think it was the right thing to do for me despite of his granddaughter and his cancer diagnosis. But this conviction does not form an obstacle for me to not wish him well and to hope he was able to watch the episode and get lost in the world he loves so dearly once more. And maybe he will know that I do too. 

OLDIES

(PS https://www.looper.com/178126/adam-driver-has-a-surprising-idea-about-kylo-ren-in-the-rise-of-skywalker/ Die Bilder sind von dieser Homepage, natürlich nicht von mir aber wie cool sind die denn!? Pictures are not from me but another homepage. How cool are they?!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s