Europapark-Maus & Co.

Ich wollte euch einen kleinen Einblick in unseren Ausflug in den Europapark letzte Woche geben. Der war nämlich einfach gut.

Um die Entfernung von über zwei Stunden mit unserer Kleinen so angenehm wie möglich zu gestalten und weil ich schon immer direkt im Europapark übernachten wollte, schliefen wir zwei Nächte dort. In unterschiedlichen Hotels, weil man sich ja grad um Zimmer prügelt. Also ist man eben verrückt genug, in zwei Tagen zwei Zimmer zu beziehen. Nach der Arbeit am Abend hin, zur Nacht im Mittelalter. Einfach nur einchecken und ab ins Bettchen. Gegessen hatten wir daheim noch, gepackt hatte ich den Nachmittag über. Natürlich war im Koffer ein bisschen Ersatzversorgung, auch in meiner Handtasche. Meine Bandage war immer an der Frau. Das war alles, was für zwei Tage wegen meinem Stoma zu beachten war. Keine Medikamente für meinen Crohn. Einfach mal für zwei Tage raus und Erinnerungen schaffen. Unsere Kleine war gleich ein Fan des Burgflairs und ich hatte noch nie bei so mittelalterlichen Lichtverhältnissen gefrühstückt.

Auch im Urlaub gilt mein Trageverbot mit der Kleinen – wir haben zwar den Kinderwagen dabei, aber zwischendurch Tragen und Hochheben tut sie Papa. Papa hebt sie in den Hochstuhl zum Essen und auf den Schultern durch den Park. Und dann hören Mama’s Einschränkungen auch schon auf. Alles andere geht an der Hand und mit etwas Hilfe, um in Fahrgeschäft einzusteigen. Wir waren einfach im Park unterwegs, bei warmen Wetter und bei wenig Andrang. Fast perfekt. Fast, denn die Gastro ist im Park nicht wirklich darauf eingestellt, dass man um 11 ein Mittagessen haben will. Schade. Worauf sich der Park bzw. das Hotel aber einlassen konnte, war meine Bitte, schon vor der Check-In-Zeit ins Zimmer zu dürfen: nämlich zum Mittagsschlaf. Per SMS rechtzeitig benachrichtigt, eine perfekte Pause im weichen Bett mit einem erschöpften kleinen Gast.

Mit frischer Energie ging es zum Nachmittag wieder in den Park. Die Skandinavischen Länder waren natürlich meine Favoriten, meine Tochter hatte große Freude die Wagen der Bluefire Achterbahn beim Start zu beobachten. Es gibt auch für die Kleinen genug – genug zu sehen, genug zu bestaunen, genug auszuprobieren, genug zu fahren. Mit Mama und Papa eben. Fontänen im See selbst betätigen, Waffeln mit uns teilen bis wir alle vollgekleckert sind, auf den Spielplatz gehen und alle möglichen Fahrgeschäfte zu dritt erkunden. Traktor und Oldtimer lenken, verschiedene Boote fahren und sogar den Euroturm zwei Mal fahren. Und dann noch Bahnfahren. Unbezahlbar. Immer mit dabei die Go-Pro für bewegte Erinnerungen und für Familie oder Freunde. Es war einfach super aufregend und eine tolle Auszeit, anstrengend aber erholsam weil eben kein Alltag. Unsere große Kleine hat sich mutig und interessiert verhalten, mit uns an der Seite war alles sicher. Sogar dann, als wir befürchteten, zu viel zu probieren … die Piraten in Batavia waren 2018 abgebrannt und 2020 neueröffnet; das wollten wir nicht verpassen. Kurze Wartezeit und los ging’s: laut, dann wurde es komplett dunkel, es blitzt grell, dann ging die Fahrt rasant im Dunklen runter ins Wasser. Mein Mann und ich hatten dieselben Gedanken: „Oh Gott, das war zu viel.“ Aber alles ging gut!

Die zweite Nacht mit italienischen Flair war gleich okay wie die erste. Sind wir ehrlich, es ist lauter als daheim und zu dritt im Bett ist nicht immer bequem. Die Außenfassade ist toll gemacht, auf dem Platz bekommst du wirklichen kurz den Eindruck, in Italien gelandet zu sein. Im Dunklen gab es dann noch eine Fontänenshow, die ich vom Fenster aus beobachten konnte. Ungewohnt und nicht die angenehmste Zeit war das Frühstück im großen Colosseo, mit viel zu vielen Leuten. Mein persönlicher Buffet-Horror. Eine komplett gegensätzliche Erfahrung machte unsere Tochter: sie traf beim Frühstück die Europa-Maus und war einfach ein kleines glückliches Mädchen. Letztlich war das Auschecken per App wundervoll easy und als wir an der doppelspurigen Warteschlange von neuen Besuchern vorbei die Heimreise antraten, guckte unsere Kleine etwas traurig drein. Wir kommen wieder.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: