same shit, different year

Herzlich willkommen 2022. Same shit, different year – so habe ich dich begrüßt. Mit Krämpfen und Durchfall, sodass die Beutel kaum reichten oder ich rechtzeitig hinterher kam. Same shit, different year. Realität.

An alle, die keinen Jahresrückblick gemacht haben und die, die keine Vorsätze formuliert habe . An alle, die sich gestern nicht in Schale geschmissen haben und eben auf keiner Party waren. An alle, die den Jahreswechsel einfach nur für sich erlebt haben: es ist einfach auch ok.

We are here against all odds, denk ich mir oft. Wir sind hier, trotz allen Widrigkeiten. Ich, du, wir alle. Die nächsten 365 Tage will ich versuchen, diesen Gedanken mit mehr Dankbarkeit und dem Leben im Jetzt zu ehren. Nicht an einzelnen Tagen. Jeden Tag.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: