Liebe und Reisen - Love and Travel

Schwangerschaftseindrücke Teil 5 – Pregnancy Impression Part 5

Inzwischen kennt ihr das ja … hier die letzten vier Beiträge aus den sozialen Medien zusammengefasst für den Blog. Es dauert gar nicht mehr so lange, bis wir unsere Tochter auf der Welt begrüßen dürfen. Bis dahin informiere ich wie bisher weiter 🙂

SCHWANGER MIT STOMA
PREGNANT WITH AN OSTOMY

ETW. AUFGEBEN, FÜR DAS ICH HART GEARBEITET HABE
Meine Arbeit und die Kollegen liegen mir am Herzen. Ich habe lange nach dieser Stelle gesucht, ebenso nach einem Unternehmen, wie es dieses ist. Nach beruflichen Fehlschlägen bin ich angekommen – es macht Spaß, ich bin gut darin und die Rahmenbedingungen passen. Dieser Glücksklee, ein Geschenk meiner Chefin zum Neujahr, lässt mich trotz dem Fehlen eines grünen Daumens jeden Tag daran denken, was für ein Glück ich habe und wie schwer mir die Pause fällt. Mit einem lachenden und weinenden Auge habe ich am Montag den Weg zum Frauenarzt angetreten, um meinen beruflichen Alleingang zu beenden. Mich und Krümeline im Blick, ist die Vollzeitstelle für mich nicht mehr möglich. Die Abende und Wochenenden reichen zum Krafttanken nicht mehr aus, je länger die Tage, desto mehr Schmerzen habe ich am Bauch. Mein FA wollte mich ganz krankschreiben, was ich ablehnte. Ich verließ die Praxis mit einem 50%igen Beschäftigungsverbot bis zum Mutterschutz ab 25.10.

ABANDONING STH. I WORKED HARD FOR
My work and my co-workers are near to my heart. I have searched for this job until I was thirty, same goes for the company as it is now. After many failures career wise I am finally where I belong – it is fun, I am good at it and the conditions match. This four-leafed clover, a New Year’s present from my boss, reminds me how lucky I am every day and how hard pausing really is. With a tear in one eye and a smile in the other, I went to see my gynecologist on Monday to end my solo career thinking. Keeping my own and the baby’s health in mind, working full-time is not possible anymore. Evenings and weekends were not enough to revive my energy, the longer the days the more pain there is regarding my belly and the hernia. The doctor wanted to put me on sick leave which I declined. In the end I left the doctor’s office with a 50% employment ban until maternity leave on October 25th

IMG_4193_Fotor

HEUTIGE KONTROLLE IN TÜBINGEN
Heute morgen habe ich mich um 6 Uhr wieder auf den Weg in die Klinik gemacht und ich war froh, dass ich heute wieder gehen konnte. Ich war froh, dass wir uns ansehen konnten, wie sich Krümeline schlägt und wie es ihr geht. Inzwischen bekommt man zu dieser Uhrzeit dann im angehenden Herbst die ersten Veränderungen am Himmel mit – ein neuer Tag, eine neue Chance beginnt. Ich und mein Bauch, wir bezogen also das Wartezimmer und diesmal kam ich 20 Minuten nach dem Termin drin, also alles im Rahmen. Unserem kleinen Mädchen geht es wunderbar, sie ist nun etwa 38 cm lang, ungefähr 1300 g schwer, sitzt in mir herum und bekämpft die Ultraschallsonde. Alles ist, wie es sein soll. Das zu wissen ist mir gerade unaussprechlich viel wert. Danach machte ich mich auf ins Geschäft, meine vier Stunden waren produktiv. Nun lege ich die Beine hoch und genieße ein bisschen Ruhe.

SECOND CHECK-UP IN TÜBINGEN
At 6 a.m. in the morning today I made my way to the clinic again and I was quite happy about the fact that it was that time again. I was happy that I could get a check-up on her, see how the baby was doing. By now, with fall on its way, one can see the morning sky turn brighter with every minute – a new day, a new chance begins. Me and my belly, we took a seat in the waiting room and were called up 20 minutes after the actually appointment, totally alright. Our precious little girl is doing fantastic, she is about 38 cm long, weights around 1300 grams and sits there, fighting the ultrasonic probe! Everything is going very well which on this day means inexpressible much. After the appointment I drove 45 minutes to my workplace and the following four hours were very productive. Now it is time to rest on the sofa and enjoy some time by myself.

IMG_3318

MEINE HEBAMME
Ich habe mir vor Monaten eine Hebamme mit viel Erfahrung gesucht, weil ich jemanden wollte, der mich in der Schwangerschaft und mit dem Baby mit normalem Input versorgt. Ich hatte niemanden gesucht, der Erfahrung mit Stomaschwangerschaften hat. Und trotzdem hat sie sich auf mich und meine besonderen Umstände eingelassen. Entweder mit Ideen zur Versorgung des Babys mit meinem Handicap, lokalen Produkten oder Worten für die Seele: Jemand mit Behinderung bzw. Handicap kompensiert diese im Idealfall durch andere Eigenschaften. Wenn diese besonders ausgeprägten Eigenschaften durch Hormonumstellung wegfallen oder geschwächt werden – so wie es bei mir seit der Schwangerschaft in Bezug auf Organisationstalent, Selbstbeherrschung und innere Stärke ist – fühlt man sich verloren, sogar betrübt über den Verlust von einem Stück Selbst. Dieser Gedanke hat mir als Verarbeitungsstrategie sehr viel mehr geholfen als die Standardfloskeln anderer wie „Gewöhn dich dran, das ist jetzt so“ oder „Mach nicht so ein Ding draus, haben andere doch auch“, wenn man erzählt, wie man sich wirklich fühlt.

MY MIDWIFE
Months ago, I found my very experienced midwife because I wanted someone who can support me with the pregnancy and the baby in a total normal manner. I never looked for someone who had seen someone like me before. Still, she has engaged in my special way. Whether it was ideas in how to take care of my daughter with my handicap, local products or words to ease my mind: Someone with a disability and handicap will ideally compensate this with other attributes. If those are degraded or taken away by hormone changes – as it was in my case with my organizing ability, composure and inner strength when becoming pregnant – one feels lost and afflicted upon the loss of a piece of oneself. Thinking like this helped me very much more coming to terms with my new situation and feelings about myself than all those set phrase like „Don’t overreact, everyone is feeling like this“ or „You better get used to this, it will stay“.

OH LIEBE BEGLEITERSCHEINUNGEN
Ich war auf viel vorbereitet, was mit mir in der Schwangerschaft passieren könnte und bin nun, im achten Monat, sehr dankbar dafür, vieles davon ausgelassen zu haben und dankbar dafür, mich mit ein paar normalen Dingen herumzuschlagen. Hallo Normalität. Füße, meine Lieben. Die ersten leichten „Wasser in den Füßen“-Momente hatte ich bereits, auch sind enge Schuhe zu vernachlässigen und die Stampferchen hochzulegen ein Genuss. Ansonsten bleiben die Müdigkeit und die Kurzatmigkeit ein Thema, Pipi-machen ist inzwischen wieder mein liebstes Hobby. Neu ist gerade das ständige Völlegefühl, weil alles im Bauch seinem Platz verwiesen wird. Die Verhärtung des Bauches a.k.a. normale Übungswehen, wie wir gelesen haben, sind auch vorhanden. Last but not least, mein zweiter Besuch beim Zahnarzt während der Kugelzeit, der sich gelohnt hat – denn das Bindegeweben verändert sich überall im Körper und gibt so den Bakterien im Mund mehr Lebensraum für z.B. eine Zahnfleischentzündung.

DEAR SIDE EFFECTS
I was prepared for quite a lot that could possibly happen during my pregnancy and being 30 weeks now makes me feel grateful regarding all the things I left out. On the other hand, I am grateful for all the normal side effects I am experiencing. Feet, guys! I had my first water retention moments there, tight shoes belong to the past and putting my feet up is a bliss. Apart from that, fatigue and shortness of breath are an issue and going to the loo is my number one hobby in the present. Additionally, feeling stuffed even though I haven’t eaten since everything is being moved inside my belly. Furthermore, we have read, there are the temporary and painless hardened stomach moments as a sign of labor practicing. Last but not least, my second visit to the dentist since I am pregnant to attend the possibility of gingivitis – the connective tissue changes all over the body and enhances the living space of bacteria.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s